Einlagig oder Mehrlagig - was hält länger warm?

Das kann leider so pauschal nicht beantwortet werden.

Es gibt sowohl Einlagige, als auch Mehrlagige Skiunterwäsche aus allen Materialien.  Entscheidend für das warme Gefühl ist, dass Nässespeicher, in das Material miteingewoben werden. Dadurch wird der Schweiß von der Haut über das Material nach außen gebracht. Bei Naturfasern ist der Transport bereits automatisch gegeben. Bei Kunstfasern oder Mischgewebe muss diese Fähigkeit erst durch ein spezielles Verfahren in die Faser eingebracht werden.

 

Generell kann man davon ausgehen das eine Einlagige Funktionsunterwäsche die Feuchtigkeit schneller vom Körper abtransportieren kann. Dadurch trocknet die Unterwäsche sehr viel schneller und es wird einem schnell wieder warm.

 

Bei Mehrlagigen Produkten werden mehrere Stoffe miteinander vernäht oder verklebt. So bilden sich zwischen den einzelnen Materialschichten Luftpolstern, die sehr gut gegen die Kält auf der Piste isolieren. 

 

Pro und Contra:

 

Einlagig

 

+ Engt weniger in der Beweglichkeit ein

+ Sehr gute Abtransport von Schweiß

 

- geringere Isoliereigenschaften

 

Mehrlagig:

 

+ Gute Wärmeisolation

+ Strapazierfähiger 

 

- schlechterer Abtransport von Schweiß

 

Fazit:

Wer schnell schwitzt sollte eher zu einer Einlagigen Skiunterwäsche greifen, so wird man bei einer kurzen Hüttenpause fix wieder trocken und der Spaß auf der Skipiste kann weitergehen.

 

Wer nicht so schnell ins schwitzen kommt und es gerne mollig warm hat, ist die Mehrlagige Variante auf jeden Fall eine gute Wahl.