Merinowolle - Neuseelands Exportschlager

Merinowolle wird in der Schafzucht vom Merinoschaf gewonnen. Neuseeland hat als kleiner Inselstaat, auf der anderen Seite der Welt, einen sehr großen Anteil an der weltweiten Produktion und ist überall für die gute Qualität bekannt. So verwundert es auch nicht, dass ein großer Hersteller für Skiunterwäsche aus Neuseeland stammt.

Nämlich die Firma Icebreaker. Diese war auch die erste, die das heutige Mehrschichtsystem aus Merinowolle für Skiunterwäsche einführte. Heute ist die Firma ein Globalplayer und wird auf allen Skipisten für die hochwertige Verarbeitung geschätzt.

 

Heute nützen viele bekannte Markenhersteller diese fantastische Produkt der Natur. Die Firma Bergans setzt dabei meist auf den Einsatz von 100 % Merinowolle, wobei Icebreaker auf ein gelungenes Mischverhältnis aus Merinowolle und Kunstfaser setzt, um die positiven Eigenschaften der beiden Materialien miteinander zu vereinen.

 

Die Merinowolle eignet sich besonders wegen der guten Feuchtigkeitsaufnahme für Skiunterwäsche. Diese Wolle kann bis zu einem Drittel ihrer Masse an Feuchtigkeit aufnehmen ohne sich feucht oder klamm anzufühlen. Diese Eigenschaft kommt den Bedürfnissen auf der Skipiste geradezu entgegen.

 

Für Menschen die zu Hautallergien oder Reizungen neigen ist dieses Produkt besonders zu empfehlen. Da die Merinowolle von Natur aus antibakteriell wirkt, müssen keine künstlichen Stoffe eingebracht werden um Geruchsbildung zu vermeiden. Dadurch wird die Haut nicht weiter belastet und Skiunterwäsche lässt sich angenehm tragen.

 

 

Damen Funktionsshirt von Icebreaker aus Merinowolle


Herren Funktionsshirt von Icebreaker aus Merinowolle